Schwerpunkt Japan

Schwerpunkt Japan © Tatree Saengmeeanuphab Shutterstock.com
Seit 1992 bietet die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen am Ostasieninstitut (OAI) den Studienschwerpunkt Japan im Rahmen ihres sehr erfolgreichen und im gesamten Bundesgebiet nahezu einmaligen Studienganges International Business Management (East Asia) an. Wie auch in den anderen Schwerpunkten erhalten unsere Studierenden eine fundierte wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung mit allen einschlägigen Fächern (z.B. Marketing, Rechnungswesen, Finanzierung, VWL etc.) ergänzt durch regionalwissenschaftliche Lehrveranstaltungen mit Japanbezug und durch ein intensives Sprachtraining Japanisch. Im dritten Studienjahr erfolgt zudem ein obligatorischer Studienaufenthalt in Japan. Dafür wurde vom OAI ein breites Netz von Partnerhochschulen in Japan aufgebaut, das nur wenige Äquivalente in der deutschen Hochschullandschaft hat. Gegenwärtig sind 12 japanische Hochschulen partnerschaftlich mit dem Ostasieninstitut verbunden, darunter auch japanische Spitzenuniversitäten wie die Sophia University in Tokyo. Es besteht zudem die Möglichkeit, das zweite Semester in Japan als Praktikum zu gestalten. Hier sind unsere Partner u.a. Mitsubishi Fuso und Bosch. Den Absolventen des Studiengangs eröffnen sich ausgezeichnete Berufschancen in internationalen Unternehmen und anderen Institutionen sowie für die Aufnahme in exzellenten Masterstudiengängen.

Japan verfügt, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, weltweit über die drittgrößte Wirtschaft. Das Land beheimatet einige der größten und fortschrittlichsten Unternehmen in den Bereichen Automobil, Elektronik, Maschinenbau und Pharmazie sowie in vielen anderen Branchen. Auch in der Forschung belegt Japan zahlreiche Spitzenplätze: 24 Nobelpreise in Physik, Chemie oder Medizin zeigen beeindruckend Japans Führung in der Grundlagenforschung. Nicht zu vergessen die Robotik, rund 20% der weltweit industriell eingesetzten Roboter arbeiten in Japan.

Nach Deutschland befindet sich Japan auf Platz vier der exportstärksten Nationen. Für die EU wie auch für Deutschland ist das Land nach China der zweitwichtigste Handelspartner in Asien. Darüber hinaus sind Deutschland und Japan seit über 150 Jahren auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Dies beginnt mit einem sehr frühen Wissens- und Technologieaustausch, der gegenseitig hohen Wertschätzung ihrer Kulturen bis hin zu vergleichbaren historischen Erfahrungen des 20. Jahrhunderts. Japan begeistert viele Deutsche auch als Kulturnation. Dafür stehen etwa Literatur und Theater, traditionelle Kampfsportarten wie Judo und Karate sowie Anime und Manga in neuerer Zeit. Der Studiengang International Business Management (East Asia) bietet im Schwerpunkt Japan, diese Begeisterung mit einer fundierten wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung zu verbinden, die sowohl auf weiterführende Studiengänge wie auch auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.

Für Kontakte zu japanischen Unternehmen muss man nicht einmal sofort bis nach Asien ziehen: In unserer Metropolregion Rhein-Neckar finden sich zahlreiche Unternehmen mit Verbindungen nach Japan oder mit einem japanischen Mutterhaus, so auch direkt bei uns am Standort Ludwigshafen. Die ersten Schritte in eine japanische Arbeitswelt lassen sich also direkt vor Ort machen.

Interessierte wenden sich bitte an Christine Liew, Studienberaterin des Studienganges: liew@oai.de