Besuch des japanischen Generalkonsuls Asazuma im OAI

Shinichi Asazuma und Professor Frank Rövekamp

(Links Generalkonsul Shinichi Asazuma, rechts Prof. Dr. Frank Rövekamp, Foto: OAI)

In der vergangenen Woche hat der japanische Generalkonsul Shinichi Asazuma aus Frankfurt das OAI besucht, um sich über die Aktivitäten des Instituts zu informieren, und um sich mit der Institutsleitung über einige Themen der deutsch-japanischen Beziehungen auszutauschen.

Herr Asazuma zeigte sich sehr interessiert an der Konzeption des Studiengangs International Business Management (East Asia) und den Projekten des OAI. Er sagte zu, einen Vergleich des Krisenmanagements in beiden Ländern, der im Zuge der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal vom OAI angestoßen wurde, etwa durch die Vermittlung von Kontakten zu unterstützen. Da sich das stark erdbebengefährdete Japan seit jeher mit schweren Naturkatastrophen auseinandersetzen muss, sind dort die Systeme des Krisenmanagements stark ausgebaut, und können vielfältige Anregungen für Deutschland bieten. Professor Rövekamp gab schließlich noch seiner Hoffnung Ausdruck, dass mit dem Abflauen der Corona-Pandemie Japan künftig wieder Visa an Studierende erteilt, damit auch künftig das Image von Japan als weltoffenes Land für junge Menschen erhalten bleibt.