Koreas Männer schlagen nicht mehr ungestraft zu

Christine Liew Regierung in Seoul ächtet häusliche Gewalt Koreas Männer schlagen nicht mehr ungestraft zu Focus-Online – 22. Juni 2013 „Im konservativen Korea gelten Schläge als probates Mittel, seinem Ärger Luft zu machen. Leidtragende sind Untergebene, vor allem aber Frauen. Jetzt hat Südkoreas Regierung genug vom archaischen Gebaren häuslicher Gewalt. Koreaner mögen kein Schwarzbrot. Sie …

Koreas Männer schlagen nicht mehr ungestraft zu Weiterlesen »